Radsportbezirk Westfalen-Mitte

Herzlich Willkommen!

RSV Triathleten in Mönchengladbach: Statt Fußball WM – Ausdauer Dreikampf

Nach den ersten 3 Starts in der Triathlon-Senioren-Liga liegt die Ligamannschaft des RSV Osthelden bereits auf einem guten 12. Gesamtplatz.

Am vergangenen Sonntag mussten die Senioren des RSV Osthelden nach Mönchengladbach reisen, um dort die nächste Station der Senioren Liga zu absolvieren. Eine Sprintdistanz stand auf dem Programm. Der Start sollte gegen 16 Uhr erfolgen. Im eigens aufgestellten 25 x 20 m Pool am Rathausplatz, wurde leider wieder mal in 2 unterschiedlichen Startgruppen gestartet. Normal ist die gesamte Liga in einem Start eingebunden. Da weiß man dann immer während des Rennens um seine Platzierung Bescheid. Diesmal eben nicht.

Alle RSV-Triathlen auf einer Schwimmbahn im allerletzten Rennen des Tages. Entsprechend war die Wasserqualität. 20 Bahnen à 25 m standen auf dem Programm und Oliver Prigge sollte, als bester Schwimmer, für das Tempo sorgen. Leider hatte ein Athlet aus einem befreundeten Nachbarverein sich dazwischen gemogelt und sorgte dementsprechend für allerlei Unruhe sauf der Bahn.

Danach 5 Radrunden à 4 km auf einen engen und winkligen Stadtkurs. Erst nach knapp 10 km konnte hier Alexander Wassmann seine bekannte Radstärke auf dem flachen Kurs ausspielen. Der „Chef“ der RSV Triathleten Jens Kanis überzeugte einmal mehr trotz eines zu langen Wechsel zum Rad, wegen Problemen beim Radschuh anziehen, mit einer guten Radzeit. Auch der Senior im Team Martin Roth lieferte ebenso wie Jens Kanis einen hervorragenden Wettkampf ab. Und das, obwohl beide sehr kurzfristig aus ihrem Urlaub aus der Toskana anreisten.

Beim abschließenden 5 km Lauf zeigte der Youngster Alexander Wassman sein ganzes „Können“ erst richtig. Unter 18 Minuten durchlief er den Kurs mit Wendepunkten und vielen Kurven.

Am Ende stand der 13. Tagesplatz mit viel Spaß wieder mal im Vordergrund. Das WM Spiel Deutschland – Mexico verpassten die Jungs vom RSV aber dennoch.

 

Bereits am letzten Maisonntag starteten die Männer um Teamchef Jens Kanis in Hagen zum Saisonauftakt auf einer Olympischen Distanz. In dem Rennen rund um die Hohensyburg belegten Alexander Wassmann, Oliver Prigge, Oliver Hartmann und Jens Kanis ebenfalls den 13. Gesamtplatz.

Davor musste die Ligamannschaft des RSV Osthelden bereits in Bonn eine Mitteldistanz absolvieren. 3,8 km Schwimmen im Rhein, 60 km mit dem Rad durchs Siebengebirge und anschließend 15 km laufen durch die Rheinauen war die Herausforderung. Einen starken 8. Gesamtplatz belegte das RSV Osthelden Team diesmal mit Alexander Wassmann, Jürgen Große-Gehling, Oliver Hartmann und Oliver Prigge.

Insgesamt sind die Starter der RSV-Ligamannschaft mit dem Saisonauftakt 2018 zufrieden und können sich nun in Ruhe die Spiele der Fußball WM ansehen.

 

 


Das RSV-Team in Mönchengladbach (v.l. Jens Kanis, Alexander Wassmann, Martin Roth, Oliver Prigge)

 

 

 

 

 

Text und Foto: RSV Osthelden

 

 

 

 

 

Freitag, 20. Juli 2018

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu.