Radsportbezirk Westfalen-Mitte

Erfolgreicher Start in die Rennsaison 2017

Liebe Freunde der Faszination Dreiradsport,

fast auf den Tag genau 7 Monaten nach den beiden Golden Momenten bei den Paralympics in Rio 2016 startete mit den beiden Rennen in Verolanuova meine Wettkampfsaison 2017.

Für mein Team um Trainer Robert Pawlowsky und mich ein erster Test für den Formaufbau hin zum UCI Paracycling Weltcup in Maniago vom 10.-15. Mai, wenn gleich die Starterliste "ohne 7" der letztjährigen Weltcuprangliste blieb.

So waren wir selbst schon ein wenig überrascht über den Erfolg im Bergzeitfahren am Samstag - 5,5 Kilometer auf den Berggipfel Caino und mit Volldampf wieder hinunter - da die schnellen Abfahrten nicht wirklich mein Ding sind fuhr ich dieses Einzelzeitfahren in der Straßenrennversion - der Erfolg gab mir recht.

Das sonntägliche Straßenrennen im historischen Altstadtteil durch Verolanuova entwickelte sich schnell zu einem 3 Kampf zwischen dem jungen Mallorquiner Reinoso Figuerola Joan, ein neues Gesicht in der Faszination Dreiradsport und dem Belgier Paphael Blaise.

Der Plan war, mit ganz vielen kurzen Antritten die Mitradler mürbe zu fahren - dies gelang perfekt und die letzten Kilomter waren Reinoso und ich allein. Ein letzter intensiver Antritt beim Zeichen "letzter" Kilometer sicherte mir den Sieg, wollte ich es bei einem neuen Fahrer nicht auf einen Sprint ankommen lassen.

Ein aufschlußreicher Start in die Saison, die Vorbereitungen im Training scheinen zu fruchten, die Abstimmung des Materials, die nachhaltige Unterstützung durch meine Partner und Förderer und die aktuelle Berufung ins DBS-Top-Team Tokio geben mir viel Sicherheit und Zuversicht für mein Projekt "Konnichiwa Tokyo 2020 - Machikirenai !!!"

Nun gilt es an der Form zu feilen, am kommenden Wochenende in Brescia - Carpenedolo und dann eben beim UCI Weltcup in Maniago.

 

Mit sportlichem Gruß

Euer

HP [Hans-Peter Durst]

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 16. Dezember 2017